Posts in "Verhalten"

Das Ding mit der Vermenschlichung #1

English-Cocker Spaniel im AusgehdressImmer wieder bekommen Hundehalter zu hören: „Sie vermenschlichen Ihren Hund!“, „Sie dürfen so und so nicht mit ihrem Hund umgehen, sonst wird er zu sehr vermenschlicht“ usw. usf.
Solche Aussagen verwirren den unbedarften Hundehalter ebenso, wie sie den Profi ärgern. Was ist Vermenschlichung? Wie und wo findet sie statt? Und warum? Ist es für den Hund schädlich, vermenschlicht zu werden?

mehr lesen >>>

Riepes Hundetalk – mit Feuerwerk….

Feuer für Freiheit und VerständnisNa endlich!
Es wurde langsam einmal Zeit, dass es einen Gegenpol zu lauten und gewalttätigen Hundeflüsterern, tauben Hundeverstehern, Rütterdosen werfenden Comedians und gottseidank mittlererweile verschwundenen haltizerrenden und knöpfchendrückenden Hundenannys in der deutschen Fernsehlandschaft zu sehen gibt.

Der Sender NRWision strahlte nun schon die dritte Folge von „Riepes Hundetalk“ aus.
Nachdem Tierpsychologe Thomas Riepe fachlich fundiert und viel Hintergrundwissen vermittelnd mehr lesen >>>

Über Aggression – Teil 1

Hunde geraten in den letzten Jahren immer öfter negativ in die Schlagzeilen diverser Boulevardblätter. Das größte Potential sehen Boulevard-Journalisten in der reißerischen Aufmachung von diversen Beißvorfällen.
Die Umwelt ist nun so sensibilsiert, dass es oft schon beim Anbellen von Spaziergängern am eigenen Gartenzaun heisst: „Was ist das nur für ein aggressiver Hund?!“ Fakt ist jedoch: die Welt hat sich verändert! Und mit ihr die Ansprüche, die sie an die in ihr lebenden Individuen stellt. Sei es Mensch oder Tier. mehr lesen >>>

Alles nur Spiel?

Hundealltag, Verhalten

9. Dezember 2012

0 comments

by

„Spiel ist ein biologisches Bedürfnis, so wie Schlafen und Träumen. Das Gegenteil von Spielen ist nicht Arbeit – sondern Depression“
Stuart Brown hat das Spielen wissenschaftlich untersucht, nachdem er bei der Arbeit mit Mördern eine erstaunliche Gemeinsamkeit entdeckt hatte: Die Mörder konnten in ihrer Kindheit nicht spielen. 1)
Man hört es oft – und man hört es immer wieder: „Wir entscheiden, wann ein Spiel beginnt und wann es zuende ist“, „Der Hund darf das Spiel nie gewinnen, sonst wird er dominant“, „Hunde müssen nicht miteinander spielen“, „Hunde müssen nicht mit Menschen spielen“ … so oder so ähnlich hat es sicher fast schon jeder Hundehalter irgendwann von irgendwem in irgendeinem Zusammenhang schon gehört.
Was ist dran an solchen Aussagen und wie sind sie verhaltensbiologisch zu bewerten? Was ist Spiel, was ist es nicht? mehr lesen >>>

Kann man Angst belohnen?

Verhalten

7. Dezember 2012

1 comment

by

Die kommenden Feiertage sind für viele Hundebesitzer nicht nur Grund zur Freude… Das herannahende Silvester erinnert einen wieder daran, wie sehr viele unserer Lieblinge doch große Angst vor dem Knallen, Pfeifen und Sirren zu dieser Zeit haben.
Wo früher kurz vor und kurz nach Mitternacht geknallt wurde, hat sich dieser Zeitraum vielerorts extrem verlängert – oft fängt es schon am frühen Nachmittag an und die letzten Knaller hört man bis weit in den Neujahrsmorgen hinein.

Was ist Angst?

In der Umgangssprache verwenden wir gerne das Wort „Angst“ für alle möglichen auftretenden Verhaltensweisen bei denen unsere Hunde deutliches Unbehagen (Speicheln, Hecheln, Unruhe, Verstecken, Jaulen, Bellen, Zittern, Klammern, Schweißfüße  usw…) zeigen. Grundsätzlich kann man aber drei Formen unterscheiden, die alle unter dem Überbegriff „Angst“ zusammengefasst werden: mehr lesen >>>