Riepes Hundetalk – mit Feuerwerk….

Feuer für Freiheit und VerständnisNa endlich!
Es wurde langsam einmal Zeit, dass es einen Gegenpol zu lauten und gewalttätigen Hundeflüsterern, tauben Hundeverstehern, Rütterdosen werfenden Comedians und gottseidank mittlererweile verschwundenen haltizerrenden und knöpfchendrückenden Hundenannys in der deutschen Fernsehlandschaft zu sehen gibt.

Der Sender NRWision strahlte nun schon die dritte Folge von „Riepes Hundetalk“ aus.
Nachdem Tierpsychologe Thomas Riepe fachlich fundiert und viel Hintergrundwissen vermittelnd schon über die Themen „Hundeglück“ mit Jörg Tschentscher (Düsseldorfer Tierpsychologe und Buchautor) und „Tagesablauf für Hunde“  mit Maria Hense (Tierärztin für Verhaltensmedizin, Autorin und gefragte Referentin aus dem Sauerland) diskutiert hat, behandelt die Sendung diesmal das Thema: „Mehr Freiheit für Hunde“, erneut mit Jörg Tschentscher.

Meiner Meinung nach eine SEHR gelungene Sendung. Zumindest spiegelt sich meine Einstellung im Umgang mit dem Hund dort 1 zu 1 wieder – und endlich wird einmal ausgesprochen, worauf es auch ankommt, will man eine funktionierende und glückliche Be-ziehung zu seinem Mitbewohner Hund aufbauen.

In den letzten Jahren gab es einige belegende Studien in der Verhaltensbiologie mit den daraus resultierenden Erkenntnissen, dass sich Mensch und Hund sooo sehr gar nicht unterscheiden. Zumindest nicht dann, wenn es um biochemische und neuronale Zusammenhänge im Gehirn in Bezug auf Empfindungen, Lernverhalten, Reaktionen auf Stress, Freude, Angst usw. gibt.
Liegt es da nicht nahe, dass auch die Möglichkeit, sich frei zu entfalten, eigene Entscheidungen zu treffen und auch mal Fehler zu machen,  für die Entwicklung des Hundes von nicht zu unterschätzender Bedeutung ist?
Lebewesen lernen nun einmal nur dann, wenn sie Erfahrungen sammeln – und Eindrücke verarbeiten dürfen, ohne dauernd wegzitiert und fortgemaßregelt zu werden…

Schon allein deswegen bekommt diese Sendung einen Daumen hoch von mir!

In der Rubrik „drauf gesch…“ erfahren wir sehr gute Meinungen über die Gefährlichkeit des unreflektierten Nachahmens von TV-Hundeguru-Tipps und über die momentane Hundetrainerentwicklung in Deutschland.

Zuletzt wird  sogar ein wortwörtliches Feuer für mehr Verständnis und Freiheit für alle Lebewesen entzündet (ab Minute 28:36). Anstelle von „Schwertern zu Pflugscharen“ macht Jörg Tschentscher…. aber sehen Sie einfach selber…..

http://www.nrwision.de/programm/sendungen/ansehen/riepes-hundetalk-thema-mehr-freiheit-fuer-hunde.html

 

©Sabine Wöhner 2013

Leave a Reply